Sonntag, 23. Juli 2017
Sie befinden sich hier: Home
Johannes Wolf schafft Sensation in Tokyo Japan beim K1 Superfight Grand Prix. Drucken E-Mail

Johannes Wolf schafft Sensation in Tokyo Japan beim K1 Superfight Grand Prix. ISKA Germany machts möglich.

 
b_190_0_16777215_0___images_stories_news_Mar2016_16_Johannes_Wolf_schafft_Sensation_in_Tokyo_Japan.jpg
Das was letzte Woche in Tokyo passierte überraschte nicht nur Trainer Jens Lintow sondern auch Kämpfer Johannes Wolf. Dem Ingolstädter Wolf gelang das schier unmögliche in Japan bei einem der wichtigsten und bekanntesten Turniere weltweit, dem K1 Superfight Grand Prix vor über 10.000 Zuschauern im National- Stadium-Tokyo. Dabei siegte Johannes Wolf, den seit 3 Jahren ungeschlagenen Champion Urabe.

Dieser ist kein Unbekannter Kämpfer in der K1 Szene und in Japan ein Volksheld. Zwei Jahre hintereinander gewann dieser den K1 MAX Championtitel bis 60kg. Diese Siegesserie wurde nun von unserem Ingolstädter Wolf gestoppt, er bezwang Urabe in diesem Kampf deutlich nach Punkten.

In Japan werden die Kämpfer wie hier zulande unsere Fussballer verehrt, Sie sind Stars und haben dementsprechend viele internationale Marken als Sponsoren, davon träumen wir in Deutschland.

 

Wolf begann stark und schlug den Japaner mit einer rechten geraden Faust zum Kopf an.

Dieser kurz sichtlich benommen wurde nicht angezählt, brauchte aber einige Zeit sich zu sammeln, dies nutze Wolf gnadenlos aus.

Er punktete und traf aus allen Lagen mit Füssen und Händen.

In der zweiten Runde lagen beide Kämpfer gleich auf, schenkten sich dabei nichts, sie lieferten ein heißes Gefecht. Die Halle tobte und feuerte Urabe an.

In der Pause zur dritten und letzten Runde schwor Trainer Jens Lintow  Wolf ein und machte ihm klar, dass er kurz vor einer Sensation stehe. Wolf lag nach Punkten vorne, jedoch wusste Lintow das der Japaner kommen musste um diesen Kampf noch zu seinen Gunsten zu drehen.

Mit dem Gong in die dritte Runde war es soweit.

Der Japaner Urabe nur im vorwärts Gang, Wolf bewegte sich und kickte, sowie boxte mit. Die dritte Runde war bereits zur Hälfte vergangen, da holte Wolf seinen gedrehten Kick zum Kopf heraus und traf Urabe. Damit knockte er den Japaner an, konnte ihn aber damit nicht zu richtig zu Boden schicken.

Sichtlich angeschlagen konnte sich der Japaner vor den Angriffen von Wolf nicht mehr richtig verteidigen.

Die Halle war still, beängstigend still nur Trainer Lintow war zu hören wie er Wolf nach vorne

trieb und ihm die Zeit im 10 Sekunden- Takt durchgab.

Im September wird Johannes wieder in Tokyo kämpfen, diesmal das Finale der besten 8 der Welt.

Urabe  muss sich warm anziehen, denn Wolf will den Gürtel mit nach Deutschland, mit nach Ingolstadt bringen.

 

b_190_0_16777215_0___images_stories_news_Mar2016_16_Johannes_Wolf_schafft_Sensation_in_Tokyo_Japan_2.jpg b_190_0_16777215_0___images_stories_news_Mar2016_16_Johannes_Wolf_schafft_Sensation_in_Tokyo_Japan_3.jpg

 

Your are currently browsing this site with Internet Explorer 6 (IE6).

Your current web browser must be updated to version 7 of Internet Explorer (IE7) to take advantage of all of template's capabilities.

Why should I upgrade to Internet Explorer 7? Microsoft has redesigned Internet Explorer from the ground up, with better security, new capabilities, and a whole new interface. Many changes resulted from the feedback of millions of users who tested prerelease versions of the new browser. The most compelling reason to upgrade is the improved security. The Internet of today is not the Internet of five years ago. There are dangers that simply didn't exist back in 2001, when Internet Explorer 6 was released to the world. Internet Explorer 7 makes surfing the web fundamentally safer by offering greater protection against viruses, spyware, and other online risks.

Get free downloads for Internet Explorer 7, including recommended updates as they become available. To download Internet Explorer 7 in the language of your choice, please visit the Internet Explorer 7 worldwide page.